Sozialdienst

 

Vorausschauende Hilfe für Patienten und Angehörige

Sie können sich jederzeit an den Sozialdienst wenden, wenn Sie in Zusammenhang mit Ihrem Aufenthalt im St. Martinus-Krankenhaus Düsseldorf Beratung und weitere Informationen wünschen. Wenn sich abzeichnet, dass Hilfen nach dem stationären Aufenthalt erforderlich werden, finden Sie beim Sozialdienst die richtigen Ansprechpartner.

Hier erhalten Sie Hilfestellung bei der Initiierung und Koordination der notwendigen Maßnahmen. Diese Beratung richtet sich auch an die Angehörigen der Patienten. Wir sorgen für ein vorausschauendes "In-die-Wege-leiten". Dafür arbeiten wir in enger Abstimmung mit den behandelnden Ärzten, Pflegekräften und Therapeuten, damit zum Zeitpunkt der Entlassung alles in Ihrem Interesse organisiert ist.

Das tun wir für Sie

  • Beantragung und Vermittlung einer Anschlussbehandlung oder Rehabilitationsmaßnahme
  • Vorbereitung einer Pflegeheimunterbringung
  • Beratung und Einleitung zu einer gesetzlichen Betreuung
  • Beratung zu Patientenverfügungen und Testament
  • Unterstützung bei Antragstellung für Hilfen zum Lebensunterhalt und Hilfen in besonderen Lebenslagen (z.B. Arbeitslosengeld 2 nach SGB II, Grundsicherung nach SGB XII)
  • Antragstellung in Rentenangelegenheiten oder nach dem Schwerbehindertengesetz
  • Vermittlung ambulanter oder stationärer Therapien, auch Alkohol- oder Drogenentzugsberatung
  • Beratung zu und Vermittlung von Hospizaufnahmen
  • Kooperation mit den nachbetreuenden, städtischen Stellen und Wohlfahrtsverbänden wie Altenhilfe, Gesundheitsamt, Integrationsamt, BSD.

Kontakt

Zaneta Nosbüsch

Gladbacher Straße 26
40219 Düsseldorf



Tel.: +49 211 917-1363
E-Mail

StandortTelefonE-MailXingFacebookYouTube