Stellvertretende Pflegedirektorin geht nach 35 Jahren in den Ruhestand

29. März 2018

Zum 31.3.2018 verlässt Susanne Holtforth ihre langjährige Wirkungsstätte im St. Martinus-Krankenhaus.

Düsseldorf. 
 Zum 31. März 2018 verlässt Susanne Holtforth ihre langjährige Wirkungsstätte im St. Martinus-Krankenhaus, um in den wohlverdienten Ruhestand zu kehren – und sich ganz anderen Projekten zu widmen.
 
Auf stolze und energiegeladene 35 Jahre St. Martinus-Krankenhaus blickt Susanne Holtforth – zuletzt in der Position als Stellvertretende Pflegedirektorin – zurück. Dabei lag ihre große Leidenschaft darin, die Auszubildenden und Praktikanten bei ihrem Start in das pflegerische Berufsleben begeistert zu begleiten und zu unterstützen.
 
„Bei Frau Holtforth habe ich immer gemerkt, dass ihr ihre Arbeit im St. Martinus-Krankenhaus viel Freude macht. Zudem hatte sie für jede Mitarbeiterin und jeden Mitarbeiter jederzeit ein offenes Ohr“, so Stefan Erfurth, Kaufmännischer Direktor am St. Martinus-Krankenhaus, in seiner Ansprache und bedankt sich in Namen des gesamten Direktoriums für das unermüdliche Engagement und die spürbare Treue, die Frau Holtforth dem St. Martinus-Krankenhaus entgegen gebracht hat.
 
Zur Abschiedsfeier am 23. März kamen viele Kolleginnen und Kollegen mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Auch ehemalige Praktikanten, die ihren Weg im Pflegebereich im Raum Düsseldorf gemacht haben, kamen, um Frau Holtforth beste Wünsche auszusprechen.

Und mehr als einmal wurde es ausgesprochen: Liebe Frau Holtforth, wir werden Sie wirklich vermissen!

Übrigens, Die Nachfolge von Frau Holtforth hat Tim Plaggenborg angetreten. Wir wünschen ihm viel Erfolg bei seiner neuen Aufgabe!

 

Bildunterschrift:

Susanne Holtforth, 2. von links, im Kreise lieber Kolleginnen und Kollegen. 

 

 



StandortTelefonE-MailXingFacebookYouTube